Guides
10.5.20

So nutzen Sie QR-Codes für Ihr Unternehmen

Selbst wenn Sie noch nie vom Begriff «QR-Code» gehört haben, sind Ihnen die kryptischen Quadrate wahrscheinlich bereits einige Male im Alltag begegnet. QR-Codes werden heutzutage in einer Reihe verschiedener Marketingmaterialien verwendet, und in den letzten Jahren hat ihre Beliebtheit rasant zugenommen.

In diesem Ratgeber möchten wir Ihnen einen kurzen Einstieg in das Thema geben und Ihnen anschliessend einige Möglichkeiten aufzeigen, wie Sie QR-Codes in Ihrem KMU einsetzen können.

QR-Codes finden laufend neue Einsatzbereiche in unserem Alltag.

Was ist ein QR-Code und wie funktioniert er?

Im Grunde funktioniert ein QR-Code genauso wie ein Strichcode im Supermarkt. Es handelt sich um ein maschinenlesbares Bild, das mit einer Smartphone-Kamera sofort gelesen werden kann. Jeder QR-Code besteht aus einer Anzahl von schwarzen Quadraten und Punkten, die bestimmte Informationen darstellen.

QR-Codes werden oft verwendet, um Informationen und Links zu Webadressen zu enthalten, aber sie können auch dazu verwendet werden, Smartphone-Benutzer zu einer Vielzahl anderer Medien zu leiten (z.B. Videos, Bilder usw.).

Tastaturen auf Mobilgeräten sind nicht jedermanns Sache - Zum Glück gibt es QR-Codes.

Wieso kann ich anstelle des QR-Codes nicht einfach eine Webadresse angeben?

Sicherlich können Ihre Kunden auch einfach eine Webadresse auf ihrem Telefon eingeben und Ihre Website auf diese Weise besuchen? Das mag zwar zutreffen, aber der Sinn eines QR-Codes besteht darin, den Vorgang zu vereinfachen. Die Tastaturen von Smartphones (oder Tablets) sind im Vergleich zu Desktop-/Laptop-Tastaturen kompliziert, und die meisten Leute können sich einfach nicht die Mühe machen, Website-Adressen auf ihrem Smartphone einzugeben.

Ein QR-Code wird von Marketingexperten verwendet, um den Prozess zu vereinfachen und somit mehr Menschen zum Besuch einer Website oder eines Inhalts zu verleiten. Aus diesem Grund platzieren Vermarkter regelmässig QR-Codes auf Bannern, Visitenkarten, Flyern, Broschüren, Postern und so weiter.

Auf der anderen Seite gibt es aber natürlich auch User, die sich mit der Funktionsweise von QR-Codes nicht auskennen und denen eine klassische Webadresse lieber wäre oder sie möchten die Webseite über ein Gerät ohne Kamera, zum Scannen des Codes, besuchen. Die optimale Lösung ist es daher, beides, also sowohl den QR-Code als auch die Webadresse, in Ihren Marketingmaterialien zu verwenden.

QR-Codes erstellen ist dank zahlreicher Online Services ein Kinderspiel (Zum Beispiel qr-code-generator..com)

Wie erstelle ich einen QR-Code?

An diesem Punkt sind Sie vielleicht von der Idee begeistert, einen QR-Code in Ihren Marketingmaterialien zu verwenden, aber Sie denken sich wahrscheinlich, wie um alles in der Welt soll ich so etwas machen? Glücklicherweise müssen Sie sich die "QR-Code-Sprache" nicht selbst beibringen, da es eine Fülle von Online-QR-Code-Generatoren gibt, die nur darauf warten, verwendet zu werden. Diese machen den gesamten Prozess der QR-Code-Generierung äusserst unkompliziert.

Einer meiner Lieblings-QR-Codegeneratoren ist www.qr-code-generator.com, da er sowohl viele Funktionen bietet und auch einfach zu bedienen ist. Um einen QR-Code-Generator zu verwenden, müssen Sie nur den Text eingeben, der gescannt werden soll. Die Website erledigt den Rest automatisch für Sie und hat in Sekundenschnelle einen voll funktionsfähigen QR-Code für Sie erstellt.

Wussten Sie, dass QR-Codes auch als digitale Visitenkarte dienen können?

Drei einfache Tipps, wozu Sie QR-Codes für Ihr KMU verwenden können

Zum Abschluss haben wir für Sie noch einige Ideen mit praktischen Anwendungsmöglichkeiten von QR-Codes für den Einsatz in Ihrem Unternehmen zusammengestellt:

  • Lange Webadressen: Für eine spezielle Werbekampagne möchten Sie Kunden vielleicht nicht zuerst auf Ihre Homepage schicken, sondern sie direkt auf eine spezielle Unterseite weiterleiten. Dabei können die Webadressen mitunter zu lange werden für die Eingabe per Hand. Mit einem QR-Code spielt die Länge der Webadresse keine Rolle, er ist immer genau gleich.
  • Links auf Social Media Profile: Auf Ihrer Webseite können Sie Ihre Social Media Auftritte ganz einfach mit einem Button verlinken. Auf gedruckten Produkten geht das nicht und die Adressen für Unternehmensseiten sind je nach sozialem Netzwerk zum Teil sehr lange. Kombinieren Sie QR-Codes mit einem kurzen Text oder Icon als Hinweis zum jeweiligen sozialen Netzwerk um das Problem auf einfache Weise zu lösen.
  • Visitenkarten: Damit neue Kontakte ihre Personen- und Unternehmensdaten nicht mühsam von Hand in ihr digitales Adressbuch eintragen müssen gibt es die so genannten vCards. Diese enthalten alle gewünschten Adressdaten und können ebenfalls problemlos in einem QR-Code eingebettet werden. Achten Sie beim Drucken von QR-Codes auf Visitenkarten aber darauf, dass das Symbol gross genug ist, um von Handykameras noch gescannt werden zu können.

Kontakt

Haben Sie eine Frage zu diesem Beitrag?

So können Sie uns erreichen

Weitere Ratgeber

Newsletter

Die neusten Ratgeber in Ihrer Mailbox

Mit dem keamu Newsletter erhalten Sie regelmässig wertvolle Tipps & Tricks für den Internetauftritt Ihres KMU via E-Mail.
Jeden Mittwoch